2D-Skulpturen – die Fortsetzung (2020)

7 Apr 2023

Auch wenn die Pico-Pappelinis mich eine Zeitlang beschäftigt haben, heißt das nicht, dass ich meine naiven Frauenportraits leid bin! Aber bevor ich meine neuesten Ideen verwirklichen kann, zwinge ich mich dazu,  die laufenden Projekte abzuschließen, und das ist nicht immer einfach, wenn man eine unbändige Lust hat, sofort loszulegen! Ich muss mich dann jedes Mal zu Selbstdisziplin ermahnen, gerade weil da niemand ist, der mich unter Druck setzt…  Um so mehr freue ich mich dann, wenn ich Euch endlich meine neuesten Kreationen vorstellen kann! Heute sind es zwei…

Meine transparente Frau im Bikini ist kleiner, jedoch im Detail eine größere Herausforderung. Zudem hat es mir Kopfzerbrechen bereitet, wie man sie in eine aufrechte Position bringen kann, ohne dass die Stütze zu sehr auffällt. Ich hätte sie natürlich auch auf einem Holzsockel befestigen können, aber ich wollte, dass Beine und Hand komplett sichtbar bleiben. Außerdem sollte man auch die Option haben, sie aufzuhängen. Am Freitag hatte ich dann einen Geistesblitz…

Il suffit maintenant de placer la sculpture de manière à cacher le support…

L’autre sculpture est dans le même style que mes premiers portraits de femmes. Quand j’ai conçu ma femme avec la pomme sur la tête, j’ai dû penser à l’histoire de Guillaume Tell et à ce que l’on doit ressentir quand on devient une cible… J’ai publié à l’avance 2 photos de la « version brute » sur Instagram et j’ai été agréablement surprise par les nombreux J’aime!  (tout est relatif, évidemment! 😉 ). La version finale aura-t-elle le même succès que la version intermédiaire ou bien ai-je tout gâché en la colorant en noir ???

Nun muss man die Skulptur nur noch so hinstellen, dass man möglichst wenig von der Stütze sieht…

Die andere Skulptur ist im gleichen Stil gehalten wie meine ersten Frauenportraits.  Als ich meine Frau mit dem Apfel auf dem Kopf entworfen habe, musste ich an die Geschichte von Wilhelm Tell denken und wie es sich anfühlen muss, wenn man zu einer Zielscheibe wird. Ich habe auf Instagram vorab 2 Fotos von der „Rohversion“ veröffentlicht und war freudig überrascht über die vielen Likes (für meine Verhältnisse 😉 ). Ob die fertige Version auch so viel Erfolg haben wird oder ob ich’s mit der schwarzen Farbe vermasselt hab???

Natürlich musste sie mir beim Fotografieren runterfallen, da ich nicht jedes Mal fürs Aufhängen neue Nägel in die Wand schlagen kann, sondern für die kurzfristige Lösung auf Patafix zurückgreife. Das haftet bei mehrmaligem Versetzen irgendwann eben nicht mehr optimal… Zum Glück sind die Skulpturen solide, und die kleinen Risse im Verputz und Farbe waren schnell ausgebessert. Aber irgendwas ist ja immer…

Beide Skulpturen stehen ab sofort bei Pappelini zum Verkauf.

Ich hoffe, dass sie  Euch gefallen haben und Ihr mir weiterhin treu bleibt! 😉

Viele Grüße!

Dieser Beitrag erschien erstmals am 19.10.2020 auf meinem alten Blog Pappenstiel.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pop Up Store zur Weihnachtszeit

Weihnachten rückt schnell näher und Ihr fragt Euch vielleicht, wo man meine Kreationen finden kann, seit ich nicht mehr bei Etsy bin... Es gibt mehrere Möglichkeiten, vorweg die aktuellste: Solltet Ihr am 9.Dezember an der Côte d'Azur sein, könnt Ihr mich in Antibes...

Die Tropfen-Kollektion

Moin! Auch wenn meine Boutique bei Etsy vorerst auf Eis gelegt ist, bis die Bedingungen für Kleinunternehmer wieder günstiger sind, heiβt das noch lange nicht, dass auch meine Kreationen ruhen...! Im Gegenteil, Ich erlebe gerade so etwas wie einen Wolkendurchbruch,...

Warum ich den Online-Verkauf eingestellt habe

Eigentlich wollte ich einen ganz anderen Artikel schreiben, aber dann ist etwas dazwischengekommen: die späte Entdeckung, dass man nicht nur in Deutschland eine Gebühr für Versandverpackungen bzw. Verpackungen entrichten muss, wenn man an den Endverbraucher liefert...

Willkommen bei Pappelini

Nachdem ich 6 Monate lang abgetaucht war, um mich ganz der Entwicklung meiner neuen Website widmen zu können, freue ich mich riesig, sie Euch nun endlich präsentieren zu können! 🙂Und weil Ihr nun mal da seid, sieht es ganz so aus, als wären nicht alle meine Spuren im...

2023 – Pappenstiel wird Pappelini

Liebe Pappmaché-Freunde, Dies wird mein letzter Beitrag für Pappenstiel sein. Ihr werdet bemerkt haben, dass mein vorheriger Artikel bereits ein Jahr alt ist… denn tatsächlich ist mein Blog an seine Grenzen gestoßen: Für neue Fotos ist kein Platz mehr, und die...

2022 … weiter geht’s!

Das neue Jahr gehe ich positiv an… mein Test aus der Apotheke hat es bestätigt (trotz dritter Impfung!), und ich kann dem auch nicht widersprechen! Ich bekam enorm viel Zuspruch auf dem Weihnachtsmarkt in Marseille vor 3 Wochen, und nicht nur das: Ich habe tatsächlich...

Mélanie Bourlon & Pappelini (2021)

Nachdem ich monatelang im Stillen vor mich hingewerkelt habe, melde ich mich zurück und freue mich, mit tollen Neuigkeiten aufwarten zu können! Pappelini und Mélanie Bourlon sind eine Partnerschaft eingegangen, und wenn Ihr das schöne Galerie-Atelier in der Isère...

Sommerloch (2021)

Es ist Freitag, der Urlaub ist seit 3 Wochen zu Ende. Es ist noch früh morgens, und ich habe die Fenster weit aufgemacht, solange die Sonne nicht direkt hereinscheint. Das Zirpen der Zikaden ist bereits allgegenwärtig und sorgt für das sommerliche Ambiente – typisch...

Zwischen 2 Märkten (2021)

Seit ich Euch das letzte Mal geschrieben habe, ist mehr als ein Monat vergangen… Die Vorbereitungen für den Markt in Marseille – meinen allerersten! – haben meine ganze Zeit in Anspruch genommen, und alles andere musste warten. Vorrang hatten Standkonzeption, Kreation...

30. Mai 2021 – Kreativmarkt

Noch 30 Tage… Wenn Ihr in der Region PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur) seid, haltet den 30. Mai in Eurem Kalender fest, denn ich nehme an meinem ersten Kreativmarkt teil! Das ist die Gelegenheit, sich in einem wirklich netten Umfeld zu begegnen: in Marseille auf...